Bundesparteitag der SPD vom 14. – 16.11.2013 Leipzig

Veröffentlicht am 24.12.2013 um 16:51 Uhr von

SPD-Bundesparteitag 2013

Erlebnisbericht eines Neumitglieds vom Bundesparteitag

Tag 1, Donnerstag 14.11.

 

Unsere kleine und lustige Runde traf sich am Donnerstag um 7:45 Uhr an der Geschäftsstelle in Marbug und um 8 Uhr ging es denn Richtung Leipzig. Unsere Herrenrunde bestand aus Georg, Henry, Simon und mir (Henry²). Die Autofahrt war sehr lustig und dank Radio und Gesprächen wurde uns nicht langweilig.

 

Gegen elf Uhr trafen wir in Leipzig ein und fuhren erst einmal zu unserem Hostel, um unser Gepäck dort abzuladen. Etwa eine Stunde später waren wir dann in der Messe-Leipzig, wo der Parteitag statt fand.

Nach dem wir unsere Besucher-Ausweise erhalten hatten und wir von  Sicherheitskräften gefielst wurden, sind wir in eine Ausstellungshalle gegangen, in der sich Gönner und Unterstützer der Partei und die Bewerber um dem Wilhelm Dröscher-Preises präsentiert haben. Nach dem wir all das hinter uns gelassen hatten, betraten wir dasPlenum, in dem gerade Sigmar Gabriel seine Eröffnungsrede hielt. Wir setzten uns auf die für die dafür vorgesehenen Besucher Tribünen und hörten den verschiedenen Rednern zu.

Irgendwann gegen ein Uhr holten wir uns in der Cafeteria ein wenig überteuertes aber leckeres Mittagessen. Danach ging es wieder ins Plenum.

Nach einiger Zeit der Reden und der Wiederwahl des Parteivorsitzenden Sigmar Gabriel schauten wir uns mal die Aussteller an. Von denen gab es viele, von McDonalds, wo es Kekse und Kaffee gab, bis Audi die eines ihrer Modelle vorstellten.

Und schon war es Abends und Zeit wieder ins Hostel zu fahren.

Dort angekommen, machten wir uns für die Netzwerker-Party, auf die es nachher ging, fertig.

Auf der überfüllten Party, konnte man so einigen spitzen PolitikerHautnah gespürt. Gegen späteren Abend sind wir dann für ein Mitternachtsmahl zu McDonalds und danach wieder ins Hostel.

 

Tag 2, Freitag den 15.11.

 

Nach einer Nacht, in der ich sehr gut und ruhig geschlafen habe, nahmen wir ein sehr umfangreiches Frühstück zu uns. Und dann ging es wieder zum  Parteitag.

Heute wurden des weiteren die Generalsekretärin, Schatzmeisterin, das Schiedsgericht, den stellvertretenden Vorstand und den Vorstand der SPD gewählt.

Nach einem weiteren teuren Mittagessen wurden weiter über Anträge diskutiert und abgestimmt.

Nachdem das auch durch war, wurden wir mit einem Shuttle-Service zum Parteitag gefahren. Auf dem Parteitag,der in der wunderschönen alten Leipziger  Messe statt fand, waren für ca 900 Menschen, um die 250 Plätze zum sitzen da, was zu Platzmangel führte. Jedoch war das Essen ganz vorzüglich !

Nach dem wir einige aus der SPD-Prominenz angetrunken bzw betrunken tanzen gesehen haben, machten auf den Weg zurück zum Hostel.

 

Tag 3, 16.11.

 

Der letzte Tag begann wieder ausgeschlafen mit einem sehr leckeren Frühstück. Als wir dann wieder zum Parteitag gefahren sind, merkte man schon die Aufbruchstimmung bei den Ausstellern. Im Plenum wurden derweil letzte Anträge abgestimmt und beschlossen. Gegen Ende hat Sigmar Gabriel dann noch eine beeindruckende und mitreisende Rede gehalten, die dann auch mit standing-ovation belohnt wurde. Zum Schluss wurde dann noch der o.ä. Preis verliehen und dann ging es schon leider wieder nach Hause.

 

Mein Fazit: Es war ein sehr spannender Parteitag, mit der wohl lustigsten und unterhaltsamsten Herrenrunde, die es auf dieser Welt gibt, fand ich es ehrlich gesagt schade, dass es schon vorbei war.

 

Liebe Grüße und an alle, die dabei waren und vielen Dank an Georg, der alles bestens organisiert hat und uns damit eine schöne Zeit auf dem Bundesparteitag der Sozialdemokratischen Partei Deutschlands 2013 in Leipzig ermöglicht hat.

Henry

 

Schlagworte: , | 0 Kommentare

Kommentare sind geschlossen.

Weitere Meldungen:
Nach Datum | Nach Kategorie | Nach Stichwort