Resolution: Herr Heck gehört nicht zur Identität Marburg-Biedenkopfs

Veröffentlicht am 20.01.2015 um 13:03 Uhr von

Als Reaktion auf die aktuellen Äußerungen des Vorsitzenden der JU Hessen haben wir auf dem Unterbezirksparteitag der SPD Marburg-Biedenkopf am 18. Januar eine Resolution eingebracht. Diese ist hier im Wortlaut zu lesen:

Wer, wie Herr Heck, als Reaktion auf eine europaweite Solidaritätsbekundung mit dem wirren Ausspruch reagiert, der Islam gehöre nicht zur Identität Deutschlands, hat das Wesen unserer historisch gewachsenen Gemeinschaft nicht begriffen und gehört nicht zur Identität Marburg-Biedenkopfs.

In Marburg-Biedenkopf gehört die Vielfalt der Religionen und Kulturen zur historisch gewachsenen Identität. Seit Jahrhunderten ist Marburg bekannt für das Religionsgespräch von 1529. Die Universität sorgt seit ihrer Gründung für Austausch und Toleranz. Heute pflegen wir einen vorbildlichen Umgang mit Menschen in Not. Bei uns sind unterschiedlichste Kulturen, Religionen, Weltanschauungen und Traditionen zuhause. Wir heißen Flüchtlinge willkommen und behandeln sie mit Respekt. Erhebt sich jemand gegen Schwache, stehen wir auf und setzen ein Zeichen. So bei dem feigen Anschlag auf das Asylbewerberheim in Wohratal im vergangen Jahr oder zuletzt mit 3.500 Bürgerinnen und Bürgern unter dem Titel „Antigida“ in Marburg. Wir demonstrieren gegen Vorurteile und Fremdenfeindlichkeit und gestalten gemeinsam mit vielen zivilgesellschaftlichen Akteur*innen unsere Gesellschaft. Das ist die Identität Marburg-Biedenkopfs.

 

Menschen, die auf Kosten von Minderheiten versuchen Vorurteile zu schüren, widersprechen dieser langen und stolzen Geschichte unseres Landkreises. Wer, wie Herr Heck, versucht einen Keil zwischen Menschen islamischen und anderen Glaubens zu treiben, um plumpe Vorurteile zu fördern, handelt nicht in unserem Sinne. Deshalb sagen wir, der Islam gehört sehr wohl zur deutschen Identität, genauso wie andere Religionen, atheistische  und weitere Weltanschauungen. Herr Dr. Heck jedoch gehört mit derlei Äußerungen nicht zur Identität Marburg-Biedenkopfs.

 

Zu unserer großen Freude fand der SPD-Vorsitzende Sören Bartol bereits in der Eröffnung des Parteitags deutliche und treffende Worte für diese Entgleisung des JU-Vorsitzenden. Wir haben deshalb auf eine Einbringung unseres Antrags verzichtet. Da sowohl Mittelhessen.de als auch die Oberhessische Presse unserem Antrag in ihrer Berichterstattung Raum gaben, haben wir uns entschlossen, in hier in voller Länge wiederzugeben.

 

Schlagworte: , , , | 0 Kommentare

Kommentare sind geschlossen.

Weitere Meldungen:
Nach Datum | Nach Kategorie | Nach Stichwort