Veröffentlicht am 20.04.2020 um 11:52 Uhr von

Soziale Kälte darf sich nicht wie ein Virus weiter ausbreiten

Die aktuelle Coronakrise stellt Europa vor große Herausforderungen – und es steht nicht weniger als unser gemeinsames Europa auf dem Spiel. Deswegen müssen wir, die europäischen Länder und vor allem die EU jetzt schnell und konsequent handeln!

Als großes Friedensprojekt hat uns die Europäische Union ein Gefühl von Gemeinschaft gegeben. Für uns Jusos Marburg-Biedenkopf ist die europäische Solidarität eine der wichtigsten Grundwerte, für die wir eintreten. Daher verurteilen wir den aktuellen Umgang der EU-Länder untereinander und die vermehrt negative Stimmung auf internationaler Ebene, die sich ebenso wie ein Virus zusammen mit Covid-19 zunehmend in Europa ausbreitet.

Aber das Corona-Virus kennt keine Grenzen. Es macht auch an Ländergrenzen keinen Halt. Daher dürfen wir – symbolisch und ganz praktisch – bei der Bekämpfung dieses Virus erst Recht keine Grenzen kennen! Die Schließung der Grenzen im Schengenraum darf lediglich eine Ausnahme bleiben. Die Pandemie wird nicht durch nationale Alleingänge, nicht durch gegenseitige Schuldzuweisungen besiegt, sondern durch internationale Zusammenarbeit und internationale Solidarität. Nur gemeinsam können wir die Coronakrise überwinden.

Wir stehen aktuell vor großen gesundheitlichen und wirtschaftlichen Herausforderungen. Mit großer Disziplin, mit Solidarität, mit ganz verschiedenen Möglichkeiten tragen die Menschen nicht nur im Landkreis Marburg-Biedenkopf dazu bei, die Ausbreitung des Corona-Virus einzudämmen und auch wirtschaftliche Folgen abzumildern – etwa indem sie bei verschiedenen Projekten mitmachen und heimische Dienstleister*innen und Gastronom*innen unterstützen oder indem sie für ihre Nachbar*innen einkaufen und Gesichtsmasken nähen. Diese Solidarität der Menschen untereinander muss ein leuchtendes Beispiel sein – auf nationaler und internationaler Ebene. Durch die Coronakrise darf sich keine soziale Kälte breit machen. Wir müssen enger zusammenstehen! 

Wir fordern deshalb eine sofortige Lösung zur Verteilung der Flüchtlinge, die derzeit auf den Inseln vor Griechenland auf dringend benötigte Hilfe warten. Die Menschen leben dort auf engstem Raum zusammen und sind damit zusätzlich einer besonderen Gefahr durch das Corona-Virus ausgesetzt. Die Menschen in dieser Situation allein zu lassen, hat nichts mit unserem Verständnis von europäischen Werten zu tun und mit der Solidarität, die wir derzeit hier vorleben. 

Daneben haben sich europäische Staaten, wie im besonderen Maße Ungarn, der Demokratie in den letzten Wochen völlig abgewandt. Die Pandemie dient dabei ganz offensichtlich nur als willkommener Grund und gute Rechtfertigung. Davor darf Brüssel nicht weiter die Augen schließen! Orban darf nicht ungestraft davonkommen!

Wir Jusos wollen eine neue Begeisterung für die europäische Idee. Eine europäische Idee, die Demokratie und soziale Gerechtigkeit sichert und Solidarität hochlebt. Dies gilt nach der Krise. Aber ganz besonders gilt dieser Grundsatz in Krisenzeiten wie jetzt. Denn gerade jetzt kommt es auf den Zusammenhalt an!

Schlagworte: , , , , , | 0 Kommentare

Veröffentlicht am 23.05.2014 um 12:11 Uhr von

Hausbesuche am Richtsberg

Bis heute haben wir in unserem Landkreis bereits 32 eigene öffentlichkeitswirksame Aktionen in diesem Europawahlkampf durchgeführt. Das ist sensationell viel und nicht vergleichbar mit anderen politischen Jugendorganisationen, die ihre Aktionen an einer Hand abzählen können. Die neuesten Umfragen zeigen, dass die Entscheidung zwischen dem Sozialdemokraten Martin Schulz und dem Konservativen Kandidaten unglaublich eng werden wird. Jede Stimme kann entscheiden. Es braucht vor allem Mobilisierung, also Motivation zur Wahl zu gehen, damit das bundesdeutsche Ergebnis unseren Sieg nicht verhindern kann. Helft also mit, dass wir aus unserem schon jetzt hervorragenden Wahlkampf einen sensationellen Wahlkampf machen und Marburg-Biedenkopf seinen Teil zum sozialdemokratischen Wahlsieg beisteuert.

Weiterlesen.

Schlagworte: , | 0 Kommentare

Veröffentlicht am 01.05.2014 um 14:36 Uhr von

1. Mai 2014

Am heutigen 1. Mai haben die Jusos Marburg-Biedenkopf ihre Europawahlkampagne offiziell gestartet. Im Zentrum stehen Forderungen nach der effektiven Bekämpfung der Jugendarbeitslosigkeit, insbesondere in den südlichen Ländern der EU sowie die deutliche Positionierung gegen rechtsextreme und rechtsextremistische Kräfte. Bis zum 25. Mai werden die Jusos mit einer Vielzahl an Aktionen im gesamten Landkreis auf die Wichtigkeit der Europawahl hinweisen und für einen Erfolg der europäischen Sozialdemokratie eintreten.

Weiterlesen.

Schlagworte: , | 0 Kommentare

Veröffentlicht am 12.04.2014 um 16:58 Uhr von

Wahlkampfworkshop

43 Tage vor der Europawahl traf sich das Junge Team der Jusos Marburg-Biedenkopf im Marburger Parteibüro um eigene Wahlkampfaktionen vorzubereiten. Den ganzen Samstag über arbeiteten 11 junge Menschen im Alter von 16 bis 28 daran, die zuvor gemeinschaftlich beratenen Aktionsideen umzusetzen. Mit viel Kreativität und Schweiß entstanden tolle Aktionen, die ab dem 1. Mai im ganzen Landkreis zu sehen sein werden. Was genau es da gibt, wird natürlich noch nicht verraten :-)

Schlagworte: , | 0 Kommentare

Veröffentlicht am 08.04.2014 um 16:55 Uhr von

BeKo 2014

Am sonnigen Wochenende des 5. und 6. Aprils trafen sich die Jusos Hessen-Nord zu ihrer Bezirkskonferenz. Samstagmittag fanden sich die meisten Delegierten in der Jugendherberge in Bad Hersfeld ein. Nach dem Einchecken und einigen Grußworten ging es relativ zügig in die Arbeitsgruppen zur Bearbeitung der gestellten Anträge der einzelnen Unterbezirke. Arbeitsgruppe 1 beschäftige sich mit den Themenbereichen Europa, Finanzen & Wirtschaft, Ländlicher Raum und Umwelt & Gesundheit.

Weiterlesen.

Schlagworte: , , , | 0 Kommentare

« Ältere Meldungen |

Weitere Meldungen:
Nach Datum | Nach Kategorie | Nach Stichwort